3 Tage Kuala Lumpur, Malaysia
März 11, 2008, 11:37 am
Filed under: Bilder, Erlebnisse, Outreach



Ja die letzten Tage waren sehr geil, einfach nur relaxt. Wir waren in einem 5 Sterne Hotel. Ich will euch jetzt ja net neidisch machen, deswegen erzaehl ich nur die Haelfte von dem, was wir gemacht haben.
Also in der frueh ein riesen Fruehtsuecks-Buffet (1h), danach im Swimmingpool relaxen, danach Sauna, Wirlpool und Dampfbad.

Nach einem relaxten morgen ging es dann zu den Towers (2 hoechstes Gebaeude der Welt), mit einer riesen Shopping-Mall ( Dickis T-Shirt fuer 2,50 Euro).
Danach gings ab zur groessten Shopping-Mall in Malaysia (ca. 20x so gross wie City-Point in Nbg). In der Shopping-Mall war der groesste Inddor-Themepark Asiens, mit der groessten Inddor Achterbahn der Welt.

Ansonsten, war relaxen mit Zimmerservice angesagt. Party im Hotelzimmer, …

Ja, wenn ihr mehr wissen wollt, fragt mich in 10 Tagen. Und schaut euch dir Bilder an.



Die letzte Woche ist angebrochen!
März 1, 2008, 10:42 am
Filed under: Erlebnisse, Outreach

Seid letzten Sonntag sind wir nun in Battambang. Der letzten Station unseres Outreaches.

Wir haben auch hier wieder die Moeglichkeit ganz viel spannende Arbeit zu machen.
Wir arbeiten mit einer Frau zusammen, die sich hier in der Stadt ein Haus gekauft hat und dort die Strassenkinder einlaedt, zum spielen,…
Und wir gehen dort jeden Tag hin und spielen mit den Kindern und erzaehlen Bibelgeschichten.

Wir gehen auch ein ein Waisenhaus und arbeiten dort mit den Kindern. Spielen mit ihnen, erzaehlen Geschichten, geben ihnen Liebe,…

Mir macht die Arbeit hier sehr viel Spass. Aber leider sind es nur noch 4 Tage hier.



Und es geht weiter!
Februar 23, 2008, 10:12 am
Filed under: Erlebnisse, Outreach



Vier Wochen ministry in Kambong Cham mit Heartland Church sind vorbei.
Gott hat wirklich grosses getan, hier in Kambong Cham, in den letzten vier Wochen. Es haben sich unzaehlige Menschen bekehrt, es wurden Leute geheilt, es wurde Trost gespenndet, Hoffnung gegeben, Liebe gegeben und einfach den Menschen gedient.
Es wurden Freundschaften geschlossen. Wir hatten reisen Spass zusammen.
Die Zeit hier war einfach genial.

Aber morgen geht es weiter. Eine 8h Busfahrt nach Battambang, wo wir weitere ministry Arbeit machen werden.

Und dann geht es am 06.03.2008 fuer ein paar Tage nach Malaysia!



PRAISE THE LORD
Februar 8, 2008, 3:44 pm
Filed under: Erlebnisse, Outreach

Die Zeit vergeht gerade wie Flug hier. Aber ich geniesse die Zeit hier und Gott segnet die Arbeit hier genial.

Wir durften schon so viel erleben.
Die Leute hier sind so offen. Sie sind auf der Suche. Die meisten sind arm und haben nichts. Sie brauchen Gott einfach zu 100%. Die Meisten haben noch nie etwas von Gott gehoert. Aber gerade deswegen sind sie so hungrig nachd em Wort Gottes. Wir geben Zeugnisse und erzaehlen von Gott, ueberall wo wir hinkommen. Und Gott gebraucht das alles. Es bekehren sich taeglich mindestens 1-2 Leute. An manchen tagen sogar 3-4 oder mehr.

Auch unsere Arbeit in dem Aids-Krankenhaus ist voll gesegnet. Wir koennen den Leuten einfach Hoffnung und Liebe geben. Und auch dort bekehren sich jedes mal Leute.
Und gerade hier ist Gott kraeftig am wirken. Eine Frau, deren Arme und deren Gesicht uebermaessig geschwollen war, ueberall auf dem ganzen Koerper ist die Haut aufgeplatzt gewesen. Sie konnte sich nicht bewegen und nicht reden. Diese Frau hat sich bekehrt, das erste mal wo wir bei ihr waren. Wir haben fuer sie gebetet, fuer Heilung. Und 5 Tage spaeter, als wir wieder kamen -ich habe sie nicht wieder erkannt, ich dachte zuerst es ist jemand anderes- hat sie Gott fast komplett geheilt. Sie lag in ihrem Bett und hat geschtrahlt, wie sie uns gesehen aht. Keine Schwaellungen mehr. Die Wunden sind verheilt. Sie hat eine komplett neue, gute Haut. Wir beten weiter fuer sie, dass sie bald nach Hause kann.
PRAISE THE LORD.



Abenteuer Kambodscha
Januar 26, 2008, 4:16 pm
Filed under: Bilder, Erlebnisse, Outreach

Hier auf dem Link koennt ihr noch mehr Bilder von Kambodscha sehen.



Kambodscha
Januar 22, 2008, 4:20 pm
Filed under: Erlebnisse, Outreach

wo soll man anfangen, wo soll man aushoeren?!
Ich versuch jetzt einfach mal das wichtigste hier zu schreiben und meine Eindruecke in Worte zu fassen, was wirklich nicht einfach ist.

Letzten Donnerstag hat unser Abenteuer begonnen. Und Abenteuer im wahrsten Sinne des Wortes. Und „leider“ hat es schon vor dem Abflug begonnen. In Gold Coast – Australien – Gepaeck eingecheckt und dann angestellt, um durch den Security-Bereich (Zoll???) zu gehen und in den Duty-Free Bereich zu kommen. Alle Leute gut durchgekommen, ohne Probleme, bis ich an die Reihe kam.
Mein Team Leiter hat den Flug auf einen falschen Namen gebucht (er hat den Nachnamen von der anderen Deutschen verwendet). Also wurde ich zu einem Security Menschen geschickt, der hat meinen Reisepass genommen und ist verschwunden.
Ich kann euch sagen, da fuehlt man sich vielleicht sch… ohne seine „Identitaet“ im „Niemansland. Schon aus Australien ausgecheckt, aber noch nirgends anderes eingecheckt. Also hab ich halt einfach mal abgewartet. Nach 20 min kam der Security Mensch wieder und gab mir meinen Reisepass und hat alles mit der Airline geregelt. Praise God!

Danach sind wir nach Kuala Lumpur -Malaysia- geflogen, wo wir 24h aufenhalt hatten. Am naechsten Tag ging es dann weiter nach Phnom Penh -Kambodscha-. Dort waren wir dann 3 Tage auf der YWAM dort untergebracht.
Also Phnom Penh ist eine sehr krasse Stadt. Eine Stadt der Kontraste. Auf der einen Strassenseite Slums, armut, gestank, Leute die auf der Strasse schlafen,… und auf der anderen Seite eine westliche Shopping-Mall, Luxus (normaler Standart),…
Wenn wir durch die Strassen laufen, sind „staendig“5-10 Kinder oder Muetter um uns herum, die Geld wollen. Wenn uns die Leute anschauen, kann man die Dollar-Zeichen in ihren Augen sehen.
Aber die Leute sind einfach super nett. Und was mich auch faziniert ist, die Hoffnung die diese Leute hier haben. Trotz der ganzen Armut und allem, sind die Leute voller Motivation und Hoffnung. Das kann man auch ueberall sehen.

Gestern sind wir dann mit dem Bus nach Siem Reap gefahren. Eine 7h Busfahrt. Und ich muss sagen, die Landschaft in Kamodscha ist umwerfend. Ez ist einfach ein wunderschoenes Land. Auf der Busfahrt haben wir einen Pastor aus Siem Reap kennen gelernt. Wir hoffen,d ass wir in den naechsten Wochen noch etwas mit ihm zusammen arbeiten koennen.
Siem Reap ist das totale Gegenteil von Phnom Penh. Hier boomt der Tourismus. Hunderte von Touristen. Und die bringen Geld, was man in der Stadt auch sehen kann.
Heute haben wir hier zwei Krankenhauser besucht. Eines war total krass. Alles kaputt und dreckig. Also mehr eine Ruine, wie ein Krankenhaus. Das andere war ein Kinderkrankenhaus, das besser erhalten war und ziemlich gute aerztliche Versorgung hat. In dieses Krankenhaus werden wir demnaechst nochmal gehen und fuer die Kinder beten und einfach mit ihnen spielen und ihnen ein wenig Liebe geben.

Anonsten bleibt noch zu sagen, dass Kambodscha soooooooooooooo billig ist. Einige Beispiele:
Eine Dose Cola -45 cnet
Ein Stock Bananen (nicht nur eine oder zehn) – 50 cent
Eine Anannas – 25 cent

Das war jetzt nur ein klitzkleiner Einblick in das, was ich hier erlebe.



Es ist soweit
Januar 14, 2008, 12:04 pm
Filed under: Erlebnisse, Gebetsanliegen, Outreach

Es sind jetzt 17 Wochen vorbei. Also fast 2/3 der DTS. Das bedeutet es geht endlich los nach Kambodscha zum Outreach.

Auf unserer Base ist seid drei Tagen schon Aufbruchstimmung, da morgen (Dienstag) das erste Team losgeht. Daher hatten wir auch heute schon unsere Aussendung. Wir hatten zusammen, mit allen neuen Freunden aus Byron Bay, ein grosses Abendessen und danach haben wir fuer jedes einzelne Team gebet und es ausgesendet.

Ist schon irgendwie traurig, die Leute jetzt zu verlassen. Aber ist eindeutig auch Zeit, auf Outreach zu gehen. Nach 17 Wochen fast 24h am Tag zusammen zu sein, ist es wirklich mal Zeit auseinander zu gehen.

Nachdem einige immer nochnicht ganz wissen, wo Kambodscha ist, was genau wir da machen werden, nochmal eine kurze Info fuer euch:

Asienkarte

Wir werden am 17.01.08 um 08:45Uhr (Qeensland Zeit; 23:45Uhr am 16.01.08 deutscher Zeit) nach Kuala Lumpur losstarten. Dort werden wir 23h aufenthalt in einem Hotel haben. Danach geht es weiter nach Phnom Penh (Hauptstadt, Kambodscha). Dort werden wir zwei Tage bleiben. Und uns mit der Kultur,… vertraut machen. Danach geht es fuer eine Woche unter die Backpacker zum „missionieren“ bevor es dann fuer vier Wochen zu Heardland Internationl geht. Dort werden wir in Gemeinden, Kinderheimen und Weissenhaeusern sein. Wir werden Englisch unterrichten in Schule, ich werde Gitarrenunterricht geben, wir werden predigen,…
In dieser ganzen Zeit werden wir einen Uebersetzer mit uns haben.
Danach geht es fuer zwei Wochen nach Battambong, wo wir auch wieder das geiche machen werden, aber dieses mal ohne Organisation. Was heisst, auch ohne Uebersetzer.
Danach werden wir zurueck nach Kuala Lumpur fliegen, wo wir weitere drei Tage bleiben. Sightseeing und Debriefing.

Das ist der Plan, den wir bis jetzt haben. Wenn Gott ihn nicht aendert.

Ich bitte euch, dass ihr jetzt in diesen acht Wochen ganz besonders im Gebet an uns denkt.

Dies wird wohl mein letzter Blogeintrag aus Byron Bay sein, bevor ich auf Outreach gehe. Ich hoffe, dass ich in Kambodscha auch immer einmal die Moeglichkeit haben werde, zu schrieben.