Abenteuer Kambodscha
Januar 26, 2008, 4:16 pm
Filed under: Bilder, Erlebnisse, Outreach

Hier auf dem Link koennt ihr noch mehr Bilder von Kambodscha sehen.

Advertisements


Kambodscha
Januar 22, 2008, 4:20 pm
Filed under: Erlebnisse, Outreach

wo soll man anfangen, wo soll man aushoeren?!
Ich versuch jetzt einfach mal das wichtigste hier zu schreiben und meine Eindruecke in Worte zu fassen, was wirklich nicht einfach ist.

Letzten Donnerstag hat unser Abenteuer begonnen. Und Abenteuer im wahrsten Sinne des Wortes. Und „leider“ hat es schon vor dem Abflug begonnen. In Gold Coast – Australien – Gepaeck eingecheckt und dann angestellt, um durch den Security-Bereich (Zoll???) zu gehen und in den Duty-Free Bereich zu kommen. Alle Leute gut durchgekommen, ohne Probleme, bis ich an die Reihe kam.
Mein Team Leiter hat den Flug auf einen falschen Namen gebucht (er hat den Nachnamen von der anderen Deutschen verwendet). Also wurde ich zu einem Security Menschen geschickt, der hat meinen Reisepass genommen und ist verschwunden.
Ich kann euch sagen, da fuehlt man sich vielleicht sch… ohne seine „Identitaet“ im „Niemansland. Schon aus Australien ausgecheckt, aber noch nirgends anderes eingecheckt. Also hab ich halt einfach mal abgewartet. Nach 20 min kam der Security Mensch wieder und gab mir meinen Reisepass und hat alles mit der Airline geregelt. Praise God!

Danach sind wir nach Kuala Lumpur -Malaysia- geflogen, wo wir 24h aufenhalt hatten. Am naechsten Tag ging es dann weiter nach Phnom Penh -Kambodscha-. Dort waren wir dann 3 Tage auf der YWAM dort untergebracht.
Also Phnom Penh ist eine sehr krasse Stadt. Eine Stadt der Kontraste. Auf der einen Strassenseite Slums, armut, gestank, Leute die auf der Strasse schlafen,… und auf der anderen Seite eine westliche Shopping-Mall, Luxus (normaler Standart),…
Wenn wir durch die Strassen laufen, sind „staendig“5-10 Kinder oder Muetter um uns herum, die Geld wollen. Wenn uns die Leute anschauen, kann man die Dollar-Zeichen in ihren Augen sehen.
Aber die Leute sind einfach super nett. Und was mich auch faziniert ist, die Hoffnung die diese Leute hier haben. Trotz der ganzen Armut und allem, sind die Leute voller Motivation und Hoffnung. Das kann man auch ueberall sehen.

Gestern sind wir dann mit dem Bus nach Siem Reap gefahren. Eine 7h Busfahrt. Und ich muss sagen, die Landschaft in Kamodscha ist umwerfend. Ez ist einfach ein wunderschoenes Land. Auf der Busfahrt haben wir einen Pastor aus Siem Reap kennen gelernt. Wir hoffen,d ass wir in den naechsten Wochen noch etwas mit ihm zusammen arbeiten koennen.
Siem Reap ist das totale Gegenteil von Phnom Penh. Hier boomt der Tourismus. Hunderte von Touristen. Und die bringen Geld, was man in der Stadt auch sehen kann.
Heute haben wir hier zwei Krankenhauser besucht. Eines war total krass. Alles kaputt und dreckig. Also mehr eine Ruine, wie ein Krankenhaus. Das andere war ein Kinderkrankenhaus, das besser erhalten war und ziemlich gute aerztliche Versorgung hat. In dieses Krankenhaus werden wir demnaechst nochmal gehen und fuer die Kinder beten und einfach mit ihnen spielen und ihnen ein wenig Liebe geben.

Anonsten bleibt noch zu sagen, dass Kambodscha soooooooooooooo billig ist. Einige Beispiele:
Eine Dose Cola -45 cnet
Ein Stock Bananen (nicht nur eine oder zehn) – 50 cent
Eine Anannas – 25 cent

Das war jetzt nur ein klitzkleiner Einblick in das, was ich hier erlebe.



Es ist soweit
Januar 14, 2008, 12:04 pm
Filed under: Erlebnisse, Gebetsanliegen, Outreach

Es sind jetzt 17 Wochen vorbei. Also fast 2/3 der DTS. Das bedeutet es geht endlich los nach Kambodscha zum Outreach.

Auf unserer Base ist seid drei Tagen schon Aufbruchstimmung, da morgen (Dienstag) das erste Team losgeht. Daher hatten wir auch heute schon unsere Aussendung. Wir hatten zusammen, mit allen neuen Freunden aus Byron Bay, ein grosses Abendessen und danach haben wir fuer jedes einzelne Team gebet und es ausgesendet.

Ist schon irgendwie traurig, die Leute jetzt zu verlassen. Aber ist eindeutig auch Zeit, auf Outreach zu gehen. Nach 17 Wochen fast 24h am Tag zusammen zu sein, ist es wirklich mal Zeit auseinander zu gehen.

Nachdem einige immer nochnicht ganz wissen, wo Kambodscha ist, was genau wir da machen werden, nochmal eine kurze Info fuer euch:

Asienkarte

Wir werden am 17.01.08 um 08:45Uhr (Qeensland Zeit; 23:45Uhr am 16.01.08 deutscher Zeit) nach Kuala Lumpur losstarten. Dort werden wir 23h aufenthalt in einem Hotel haben. Danach geht es weiter nach Phnom Penh (Hauptstadt, Kambodscha). Dort werden wir zwei Tage bleiben. Und uns mit der Kultur,… vertraut machen. Danach geht es fuer eine Woche unter die Backpacker zum „missionieren“ bevor es dann fuer vier Wochen zu Heardland Internationl geht. Dort werden wir in Gemeinden, Kinderheimen und Weissenhaeusern sein. Wir werden Englisch unterrichten in Schule, ich werde Gitarrenunterricht geben, wir werden predigen,…
In dieser ganzen Zeit werden wir einen Uebersetzer mit uns haben.
Danach geht es fuer zwei Wochen nach Battambong, wo wir auch wieder das geiche machen werden, aber dieses mal ohne Organisation. Was heisst, auch ohne Uebersetzer.
Danach werden wir zurueck nach Kuala Lumpur fliegen, wo wir weitere drei Tage bleiben. Sightseeing und Debriefing.

Das ist der Plan, den wir bis jetzt haben. Wenn Gott ihn nicht aendert.

Ich bitte euch, dass ihr jetzt in diesen acht Wochen ganz besonders im Gebet an uns denkt.

Dies wird wohl mein letzter Blogeintrag aus Byron Bay sein, bevor ich auf Outreach gehe. Ich hoffe, dass ich in Kambodscha auch immer einmal die Moeglichkeit haben werde, zu schrieben.



Neues von mir!
Januar 6, 2008, 9:44 am
Filed under: Erlebnisse, Gebetsanliegen, Outreach

Silvester einmal ganz anders. Aber trotzdem sehr cool.

Wir waren ca. 70 Leute aus der ganzen Welt. Und ein Team aus Island Breeze, mit Leute von den Cook-Island und aus Fiji. Das bedeutet, dass sehr viel Stimmung war. Die Jungs und Maedls waren einfach nur genial. Wir haben 3h lang Worship gemacht. War echt genial. Jede Nation hat einen kleinen Tanz aufgefuehrt ( was ca. 1.5h gedauert hat,bei 15 verschiedenen Nationen) und dann haben wir das Lobpreis-Lied „One Way“ in allen moeglichen Musikrichtungen gespielt und getanzt. Das war echt einmal eine coole Party.

Danach gings dann um 11:45 Uhr in die Stadt in den Park, wo eine Buehne mit Live-Musik war, Karussell,… Und eine Laser-Show.

Und was an Silvester natuerlich nicht fehlen darf. Gan viel REGEN. Es hat in stroemen geregnet. Was aber nicht schlimm war, da ich sowieso schon nass war, von der Party.

Um 12 Uhr gabs dann kurz Neue-Jahrs-Glueckwuensche. Bevor wir 3 min nach 12 in den Ozean gesprungen sind (Mit voller Montur, da wir ja eh schon mehr wie nass waren).

Das war mein Silvester, was bis jetzt, das besonderste und collste war.

Ansonsten haben wir derzeit Impact-Summer. Wir sind ca. 70 Leute, fuer 2 Wochen (seid 28.12.07- 10.01.08). Und ich habe, mit 2 anderen, die ehrenvole Aufgabe, Essen fuer die Leute zumachen. Das heisst, Essen aussuchen, einkaufen, kochen,…

Das ganz itso ziemlich ein 12h Job und sehr anstrengend. Macht aber Spass und ist wieder einmal eine herausvorderung.

Ansonsten gehts in 11 Tagen auf nach Kambodscha. Bitte betet feste dafuer.



Sydney Tour
Dezember 26, 2007, 4:39 am
Filed under: Erlebnisse, Fun



Back home in Byron Bay. 5 Tage voll gepackt mit Sightseeing, Geburtstag, Weihnachten und Hillsong-Church.

Ich hatte eine schoene Zeit in Sydney. Die Norweger, bei denen wir gewohnt haben, haben uns voll verwoehnt. Die haben uns ueberall mit dem Auto hingefahren, Essen gekocht und uns verwoehnt. Das war voll schoen.
Was ich so gemacht habe in Sydney?
Der erste Tag in Sydney war mein Geburtstag. Wir haben sehr gut gefruehstueckt, mit allem was man sich so vorstellen kann. Danach sind wir in die Stadt und haben uns die grossen Shopping-Malls angeschaut und die grossen Einkaufsstrassen. Am Abened wurde ich dann in ein sehr gutes Restaurant am Darling Habour eingeladen.Was echt gut und genial war.

Am nachste Tag sind wir dann an einem der vielen Straende in Sydney gegangen und haben den ganzen tag gechillt. Am Abend gings dann das erste mal zu Hillsong-Church Sydney -on the Hills. Grosses Christmas-Spectacular. Das war ein Musical. Einfach nur genial. Das beste, was ich je gesehen hab. Genial.

Am 24. Dec. haben wir dann Sydney Aquarium und Sydney Wildlife Center angeschaut. Haie, bunte Fische, Coalas, Kagoroos, Schlangen, Spinnen, …
Und am Abend haten wir dann grosses Christmas Dinner. Wo ich den Drummer der Hillsong-Church Band kennenlernen durfte 😉

Am Dienstag morgen gings dann wieder zu Hillsong-Church. Diemal Hillsong-Church City. Grosses Weihnachts-Godi. War auch sehr geil.
Und dann endlich Sightseeing. Opera-House, Habour-Bridge, Botanic-Garden, …

Also waren sehr schoene 5 Tage. Und einmal ein ganz anderer Geburtstag undganz andere Weihnachten. Aber ich habe es genossen.



Weihnachten
Dezember 21, 2007, 5:33 am
Filed under: Erlebnisse, Fun, YWAM


Ja, so feiert man in Australien Weihnachten.

Wir hatten gestern schon unser Weihnachts- und Lecture- Abschlussfest, weil heute die Meisten wegfahren und ueber Weihnachten wo anderes sind.

Wir hatten ein riesen Bufett, was richtig lecker war. Wir haben zusammen Weihnachtslieder gesungen und Geschenke ausgepackt. (Nicht wie normal, sondern mit einem keleinen Spiel 😉 ) Wir hatten sehr viel Spass, auch wenn alles etwas gefakte war, weil keine richtige Weihnachtsstimmung da war.

Und nachdem ich ja meinen Geburtstag und Weihnachten in Sydney verbringe, habe ich gestern auch schon mein Geburtstagsgeschenk bekommen. Ein super geiles Geschenk.
Einen Tag schnorcheln an einem geilen Korallenriff. Mit der Chance Schildkroeten, Delphine,… zu sehen. Ich freu mich schon riesig drauf.

Aber als erstes werde ich jetzt dann gleich nach Sydney fliegen. Und 5 coole Tage in Sydney haben. Ich freu mich da auch schon riesig drauf und bin schon gespannt, was ich euch berichten kann.

So schoen das auch alles klingt, hat es natuerlich auch eine traurige Seite.

Die Lecturephase ist vorbei. 12 Wochen voll mit Input, Heiligem Geist, Gottes Stimme hoeren, Heilung, Daemonen „Kaempfe“,…
Um nur einiges zu nennen, was die letzten 12 Wochen los war.
Ich habe diese 12 Wochen sehr genossen und wenn ich jetzt gerade zurueckschaue, kommen mir die traenen. Weil es einfach genial war/ist, wie Gott uns alle veraendert hat und in welcher Weise wir ihn erfahren durften.
ABER es ist ja noch nicht vorbei. Der herausfordernste Teil der DTS kommt jetzt erst. Jetzt gehen wir raus und wenden das alles an, was wir gelernt haben.
Und ich bin schon richtig gespannt, wie ich Gott da erleben werde.

So weit.

Ich wuensche euch ein fett gesegnetes Weihnachtsfest.
Ich wuensche euch eine gesegnete Zeit, in der ihr Gott ganz neu erfahren koennt und ihm begegnen koennt.



Party
Dezember 15, 2007, 9:53 am
Filed under: Fun


Nach unserem Weihnachtssinegn, sind noch ein paar Leuten zum feiern in eine Art Disco gegangen.
Wir hatten richtig viel Spass.
Die erste Stunde hat ein DJ aufgelegt und dann ist eine Samba-Trommel-Gruppe gekommen und hat gespielt. Hatten viel Spass. Haben mal so richtig gefeiert. Und haben unsere Samba-Kuenste gezeigt 😉

Gibt auch Videos. Aber fuer die muesst ihr schon gut zahlen, um die zu sehen 😉