Es ist soweit
Januar 14, 2008, 12:04 pm
Filed under: Erlebnisse, Gebetsanliegen, Outreach

Es sind jetzt 17 Wochen vorbei. Also fast 2/3 der DTS. Das bedeutet es geht endlich los nach Kambodscha zum Outreach.

Auf unserer Base ist seid drei Tagen schon Aufbruchstimmung, da morgen (Dienstag) das erste Team losgeht. Daher hatten wir auch heute schon unsere Aussendung. Wir hatten zusammen, mit allen neuen Freunden aus Byron Bay, ein grosses Abendessen und danach haben wir fuer jedes einzelne Team gebet und es ausgesendet.

Ist schon irgendwie traurig, die Leute jetzt zu verlassen. Aber ist eindeutig auch Zeit, auf Outreach zu gehen. Nach 17 Wochen fast 24h am Tag zusammen zu sein, ist es wirklich mal Zeit auseinander zu gehen.

Nachdem einige immer nochnicht ganz wissen, wo Kambodscha ist, was genau wir da machen werden, nochmal eine kurze Info fuer euch:

Asienkarte

Wir werden am 17.01.08 um 08:45Uhr (Qeensland Zeit; 23:45Uhr am 16.01.08 deutscher Zeit) nach Kuala Lumpur losstarten. Dort werden wir 23h aufenthalt in einem Hotel haben. Danach geht es weiter nach Phnom Penh (Hauptstadt, Kambodscha). Dort werden wir zwei Tage bleiben. Und uns mit der Kultur,… vertraut machen. Danach geht es fuer eine Woche unter die Backpacker zum „missionieren“ bevor es dann fuer vier Wochen zu Heardland Internationl geht. Dort werden wir in Gemeinden, Kinderheimen und Weissenhaeusern sein. Wir werden Englisch unterrichten in Schule, ich werde Gitarrenunterricht geben, wir werden predigen,…
In dieser ganzen Zeit werden wir einen Uebersetzer mit uns haben.
Danach geht es fuer zwei Wochen nach Battambong, wo wir auch wieder das geiche machen werden, aber dieses mal ohne Organisation. Was heisst, auch ohne Uebersetzer.
Danach werden wir zurueck nach Kuala Lumpur fliegen, wo wir weitere drei Tage bleiben. Sightseeing und Debriefing.

Das ist der Plan, den wir bis jetzt haben. Wenn Gott ihn nicht aendert.

Ich bitte euch, dass ihr jetzt in diesen acht Wochen ganz besonders im Gebet an uns denkt.

Dies wird wohl mein letzter Blogeintrag aus Byron Bay sein, bevor ich auf Outreach gehe. Ich hoffe, dass ich in Kambodscha auch immer einmal die Moeglichkeit haben werde, zu schrieben.

Advertisements


Neues von mir!
Januar 6, 2008, 9:44 am
Filed under: Erlebnisse, Gebetsanliegen, Outreach

Silvester einmal ganz anders. Aber trotzdem sehr cool.

Wir waren ca. 70 Leute aus der ganzen Welt. Und ein Team aus Island Breeze, mit Leute von den Cook-Island und aus Fiji. Das bedeutet, dass sehr viel Stimmung war. Die Jungs und Maedls waren einfach nur genial. Wir haben 3h lang Worship gemacht. War echt genial. Jede Nation hat einen kleinen Tanz aufgefuehrt ( was ca. 1.5h gedauert hat,bei 15 verschiedenen Nationen) und dann haben wir das Lobpreis-Lied „One Way“ in allen moeglichen Musikrichtungen gespielt und getanzt. Das war echt einmal eine coole Party.

Danach gings dann um 11:45 Uhr in die Stadt in den Park, wo eine Buehne mit Live-Musik war, Karussell,… Und eine Laser-Show.

Und was an Silvester natuerlich nicht fehlen darf. Gan viel REGEN. Es hat in stroemen geregnet. Was aber nicht schlimm war, da ich sowieso schon nass war, von der Party.

Um 12 Uhr gabs dann kurz Neue-Jahrs-Glueckwuensche. Bevor wir 3 min nach 12 in den Ozean gesprungen sind (Mit voller Montur, da wir ja eh schon mehr wie nass waren).

Das war mein Silvester, was bis jetzt, das besonderste und collste war.

Ansonsten haben wir derzeit Impact-Summer. Wir sind ca. 70 Leute, fuer 2 Wochen (seid 28.12.07- 10.01.08). Und ich habe, mit 2 anderen, die ehrenvole Aufgabe, Essen fuer die Leute zumachen. Das heisst, Essen aussuchen, einkaufen, kochen,…

Das ganz itso ziemlich ein 12h Job und sehr anstrengend. Macht aber Spass und ist wieder einmal eine herausvorderung.

Ansonsten gehts in 11 Tagen auf nach Kambodscha. Bitte betet feste dafuer.



Gebetsanliegen
November 21, 2007, 4:10 am
Filed under: Gebetsanliegen, Outreach

Beten

1. Fuer diese Woche:
– dass Gott uns den Mut gibt, mit den Jugendlichen zu reden
– dass Gott uns die richtigen Worte schenkt
dass er meine Sprachbarriere wegnimmt und ich mich gut mit den Jugendlichen unterhalten kann
– dass er unser Team vor Krankheit oder Unfaellen bewahrt

2. Fuer unseren Outreach:
– dass Gott uns vor Krankheiten und Unfaellen bewahrt
– dass Gott Wunder wirkt
dass er uns einen festen und grossen Glauben schenkt
dass er uns ein brennendes Herz fuer dieses Land gibt
– dass wir offen werden fuer das, was er uns sagen will
dass er mir das Geld schenkt, das mir noch fuer den Outreach fehlt